Ende
Hafen
Impressum

Bio-Bibliografie

Portrait des Autors

(c) Dörte Harjes * honorarfreier Abdruck gestattet

Reimer Boy Eilers

geboren 1948, stammt von den Hummerklippen (mit einem Großvater als Leuchtturmwärter und einem Onkel als Haifischer). In der Familie wurde er Boy gerufen, eine Reminiszenz an englische Kolonialtage. Den  "Summer of Love" (1967) verbrachte er als Austauschschüler in den USA. Auf dem deutschen Festland promovierte er später in den Wirtschaftswissenschaften und wandte sich danach der Literatur zu. In den neunziger Jahren war er Mitglied von "PENG.autorengruppe" (Probsthayn, Eilers, Nowack, Gerlach) für literarische Aktionen und Performances. Etliche Ausstellungen unter dem Titel "Passworte" - Objekte und Beschriftungen.

Eilers ist Landesvorsitzender des Verbands deutscher Schriftsteller in Hamburg, Mitglied im PEN-Zentrum Deutschland und im Syndikat, der Vereinigung deutschsprachiger Kriminalschriftsteller. Für die Hamburger Autorenvereinigung ist er seit Jahren in der Jury des Walter-Kempowski-Literaturpreises tätig. Die Journalistenverbände DJU und DJV haben ihn zur Zeit als Vertreter in den Rat für deutsche Rechtschreibung gewählt. 2011 gründete er mit vier Kolleginnen und Kollegen den Verlag Expeditionen. Hauptzweck ist die Pflege der Backlist im E-Book.

Eine Vorliebe des Autors gilt der Reiseliteratur (Bosnien, Patagonien und Feuerland, Sansibar, Segeln und Inseln). Er schrieb Essays und Reisereportagen u.a. für die Zeitschriften "Mare" und "Stern". Immer wieder zieht es ihn auch zur Lyrik (bislang vier Gedichtbände, vielfach mit maritimem Anstrich, zuletzt die Sammlung "Sprechen mit Seezungen"). Im Mittelpunkt seiner Arbeit sieht Eilers jedoch den Roman und die längere Erzählung.

Weitere Infos zu Eilers unter Wikipedia oder Amazon Autorenseite.

Kontakt: boy@eilers.in

Veröffentlichungen (Auswahl):

All die verwirrten Männer, Liebesroman (überarbeitete Neuauflage), Telegonos Publishing 2016

Die schlimmste Küste der Welt. Von Chiloé zur Magellanstraße, Verlag Reisebuch.de 2015

Goethe, Glück und Helgoland. Erzählungen von zu Hause, Kadera Verlag 2015

Ebenholz und schwarze Tränen. YES Yakub Edel Singer ermittelt, Kadera Verlag 2015

Sprechen mit Seezungen. Gedichte aus dreißig Jahren, Verlag Expeditionen 2013

Das neue Tor zur Welt. Vierzig Jahre Container im Hamurger Hafen 2009

Verschiedene literarische Auszeichnungen, u.a. Shortlist für das beste Debüt auf der Buchmesse 1984 in Frankfurt am Main. Förderpreis Literatur 1985 der Stadt Hamburg. Auszeichnung auf dem GangARTt Festival für originäre Musik und Literatur 1991 in Krefeld. Förderpreis Literatur 1991 der Stadt Hamburg. Reisestipendium Internationales Poesiefestival 1998 in Struga, Mazedonien. Arbeitsstipendium des Landes Schleswig-Holstein 1998. Reisestipendium des Auswärtigen Amtes 2004 für eine Recherchereise (Romanprojekt "Magellan") nach Chile und Argentinien.

Titel: Das neue Tor zur Welt

weitere Einzelveröffentlichungen (in Auswahl):

Ein wunderbarer Copyshop. Reigen aus den siebziger Jahren (Roman), Verlag Expeditionen 2015, (E-Book, 350 Seiten analog). "Hipp, Hippie, Hamburg - die neuen Buddenbrooks." (Rezension auf Amazon)

Lenz. Hochsicherkeit (Erzählung), Verlag Expeditionen, Hamburg 2013 (E-Book, 150 Seiten analog). "Alles ist da, Polizeisirenen, der Geruch der Stadt, die Paprikapflanze auf dem kleinen Balkon. Das alles manifestiert sich in der Angst vor Ungewissheit, Erniedrigung und der Suche nach der Zukunft." (Emina Kamber auf Amazon)

Das neue Tor zur Welt. Vierzig Jahre Container im Hamburger Hafen (mit zahlreichen Abbildungen), Marebuchverlag, Hamburg 2009. "Der Disponent, der Kapitän, der Spediteur, der Lotse, der Zöllner und viele mehr - sie alle erzählen ihre ganz persönliche Geschichte vor dem Hintergrund einer sich radikal wandelnden Wirtschaftswelt." (Szene Hamburg)

Im Blauwasser. Geschichten von der See (Erzählungen und Travelogues), Verlag Nordwindpress, Schwerin 2006, ca. 200 S. "Eilers erzählt aus einem reichhaltigen Erlebnisfundus schöpfend, in seinen 'Travellogues' von Sansibar, von Martinique und anderen Sehnsuchtsorten. ... Seine kenntnisreiche, sehr persönliche Hommage an das Meer dürfte auch Landratten gefallen." (FTD Financial Times Deutschland, 9/2006)

Die Entdeckung des Meeresleuchtens. (Gedichte) Agimos Verlag, Kiel 2002, ca. 180 S. - „Wenn  die Meeresgötter einem gewogen sind, schreibt man vielleicht solche Gedichte.“ (MARE - Die Zeitschrift der Meere)

Die schwarze Prinzessin. (Kriminalroman) Stöwer Verlag, Hamburg 1990 und Pendragon Verlag, Bielefeld 1994. - „Ein Hamburg-Krimi um den bedrohten Regenwald.“ (Hamburger Morgenpost)

All die verwirrten Männer. (Erzählungen)  Verlag Jung, Berlin 1984. - „Gehört zum Besten, was ich in den letzten Jahren gelesen habe.“ (Nicht direkt, Zeitschrift für Literatur). - „Penetration.“ (STERN, Nov. 1984)

In Vorbereitung: Das Helgoland, der Höllensturz oder Warum ein Esquimeaux die Insel liebt, obwohl die Dreizehenmöwen dort mit Rosinen gegessen werden. Ein historischer Kriminalfall von der Insel Helgoland. - Der kleine Trauerfall zum großen Mauerfall (Kriminalroman). Der Roman spielt in Hamburg während der ersten zwei Wochen nach dem Fall der Mauer im November 1989 und zeigt den ganzen Wahnwitz dieser Tage auf.

In Vorbereitung, zus. mit Michael Batz: Die Ballade von der unbedingten Liebe. St. Pauli. Fremdenführung mit garantierter Gefühlsechtheit (Langgedicht).

Lenz. Erzählung. Cover

Kriminalerzählungen und kriminelle Sammlungen (Auszug):

Das Kind (1984); Der schönste Mann Hallunds (1985); Woppersnow (1988); Vogelschlag (1990), dass.: NA 1993; Der achte Stern des Wagens (1992); Liedtkes Schleife (1994); Liebe III (1995); Das gnadenlose Autoren-Sushi (zus. mit Michael Batz, Gunter Gerlach, Tobias Gohlis und Lou A. Probsthayn, 1995); Die Truhe aus Ebenholz (1995); Kopfwäsche (1996), dass.: NA 1998; Namen nehmen (1998); Was man wirklich nicht tut (zus. mit Susanne Commerell, 1998); Yakub Edel Singer, Privatdetektiv (1998). Auf der Suche nach Schneewittchen, Kriminalhörspiel-Fragment auf CD-ROM (1996). In Schwierigkeiten. Spannungsgeschichten mit YES Yakub Edel Singer, (E-Book) Verlag Expeditionen 2012; In der Sackgasse  (E-Book) Verlag Expeditionen 2013; Ein starkes Stück. Spannungsgeschichten mit YES Yakub Edel Singer (E-Book) Neobooks 2016.

Als Volunteer in Chile  Als Volunteer in Chile

Essay, wiss. Publikationen und Reise (Auszug): 

Experimentelle Heuristiken in der Wirtschaftsforschung (Frankfurt 1981); Artikel: Wirtschaftswissenschaft (Enzyklopädie Erziehungswissenschhaft, Stuttgart 1983);  Artisten auf dem Spannungsbogen. Schreiben als Handwerk (VS-Handbuch, Steidl Göttingen 2001); Goethe 250 Jahre (Kunst & Kultur, Dez. 1999). Dichter, Dichter an der Wand. Locumer Protokolle (Locum 2003).

Wohnen am Meer: Proteus wagemutige Nachbarn (MARE April 2005); Märchen und Mangroven. Kurs Sansibar (Travelogue), in: Zwischen den Orten, Wiesenburg Verlag, Schweinfurt 2003; Leuchttürme. Lichter und Lenker (MARE Nr. 23, 2000); Fernweh heute (MARE Nr. 26, 2001); Reisebericht: Die heimliche Liebe der Helgoländer. Besuch der „Starship“ auf Sansibar (stern-Buch, München 2001).  "Sein Surfbrett war die Kamera - der Fotograf Franz Schensky" (MARE Nr. 108, 2015)

"Die Karawane spricht Bosnisch", eine längere Reiseerzählung, erschien 2008 in der Anthologie: "Und Bosnien nicht zu vergessen". Die deutsch-bosnische Autorin Emina Kamber-Cabaravdic sagt über ihn: "Reimer Eilers war unter den ersten Autoren, die nach dem Bürgerkrieg eine literarische Reise durch das ehemalige Jugoslawien unternommen haben. Seine Texte wurden ins Bosnische übersetzt, und er trug sie in Sarajevo, Mostar, Zenica und anderswo vor." Mit Emina Kamber gab er 2015 die Anthologie heraus: "Ankunft im Dazwischen" (Band IV der Edition Literaturkarawane), Verlag Expeditionen.

In Bosnien  In Bosnien

 

Anfang